JugendRegion Stuttgart

Die JugendRegion ist der Zusammenschluss und die Arbeitsgemeinschaft der Stadt- und Kreisjugendringe in der Wirtschaftsregion Stuttgart.

Alle Jugendringe sind Arbeitsgemeinschaften von Jugendverbänden und nehmen die Interessenvertretung der Jugendarbeit gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit wahr.

Alle Jugendringe unterstützen die Jugendarbeit und -Initiativen durch Know-how, Infrastruktur und Beiträge zur Meinungsbildung.
Gemeinsamkeiten der Regionsringe gibt es vor allem auch in den Bereichen Internationale Jugendbegegnungen, Freizeiten, Aus- und Fortbildung von JugendleiterInnen, geschlechterdifferenzierende Arbeit, Jugendkulturarbeit und insbesondere die Vernetzung von und mit Jugendgruppen aus dem Migrationsbereich.

Ziel ist, die Arbeit abzustimmen und da wo es sinnvoll ist Projekte gemeinsam zu verwirklichen. Immer auch mit dem Blick darauf, Ressourcen und Kraft zu bündeln, kurz gesagt: das Rad nicht in jedem Stadt- oder Landkreis der Region neu zu erfinden.

Neben den Kooperationsprojekten, die vor allem einen Service für die Aktiven in der Jugendarbeit darstellen, wollen die Regionsringe auch politisch Flagge zeigen. Denn Jugendliche sind mobil und halten sich nicht an die Gemarkungsgrenzen der Gemeinden und Landkreise. Dies verlangt auch von der Politik ein Regionsbewusstsein beim Thema Kinder- und Jugendarbeit.

Vor allem kreisübergreifende Aspekte der Jugendhilfeplanung und die Anerkennung der JugendleiterInnencard („Juleica“) sind Aufgabenbereiche, bei denen regionales Handeln sinnvoll ist.

 
Aktuell präsentieren die Jugendringe und Jugendverbände im Monat April  in der Region Stuttgart exemplarisch den Alltag ihrer vielfältigen Qualifizierungsmaßnahmen und möchten mit dieser Aktion den Blick auf
die Außerschulische Jugendbildung richten.
Hier geht es zu den Bildungsangeboten


Außerschulische Jugendbildung in der JugendRegion Stuttgart

Mehr Anerkennung für die Außerschulische Jugendbildung

Junge Menschen haben bei Bildungsseminaren der Jugendverbände viel Spaß. Hier erwerben sie wertvolle Fähigkeiten und Kompetenzen, die in der Schule so nicht vermittelt werden können. Außerschulische Jugendbildung beruht auf Freiwilligkeit, dient der Persönlichkeitsentwicklung, der politischen Bildung.

Die Außerschulische Jugendbildung wird im §1 des Landungsbildungsgesetzes als ein eigenständiger und gleichberechtigter Teil des gesamten Bildungswesens genannt. Bildung ist deshalb mehr als Schule, sollte deshalb eine stärkere Beachtung finden und eine bessere Förderung erfahren.

Die Stadt- und Kreisjugendringe in der JugendRegion Stuttgart fordern mehr Raum und Anerkennung für außerschulische Bildungsarbeit, da sie in allen Bereichen der Gesellschaft einen konkreten Beitrag zur Weiterentwicklung der Bildungslandschaft leisten und Teilhabe fördern. Außerschulische Bildungsarbeit bietet in vielerlei Hinsicht genau das, was von einem ganzheitlichen Bildungskonzept zunehmend gefordert wird: interessengeleitetes, lebensweltorientiertes, freiwilliges, selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Lernen, Persönlichkeitsentwicklung und Sozialkompetenz, Partizipation und
Engagement.


Außerschulische Jugendbildung
Die Stadt- und Kreisjugendringe bzw. die dort zusammengeschlossenen Jugendverbände in der JugendRegion Stuttgart leisten mit ihren vielfältigen Veranstaltungen und Qualifizierungsangeboten zur außerschulischen Jugendbildung einen wichtigen Beitrag zur demokratischen Entwicklung junger
Menschen. Als Träger der außerschulischen Jugendbildung verfolgen sie einen umfassenden Bildungsbegriff der mehr ist als Lesen, Rechnen und Schreiben und sind deshalb ein wichtiger Teil des Bildungssystems.


Bildung, Beteiligung, aktive Freizeitgestaltung in Jugendverbänden
Außerschulische Jugendbildung befähigt junge Menschen, ihre jeweiligen Lebenszusammenhänge zu reflektieren sowie Kompetenzen zu erwerben, die sie selbständig und zugleich sozial und ökologisch verantwortlich und handlungsfähig machen. Außerschulische Jugendbildung bietet darüber
hinaus neue Lernerfahrungen zur Teilhabe ohne schulische Zwänge und kommerzielle Interessen.

Die Angebote der Jugendringe und Jugendverbände reichen beispielsweise von Qualifizierungen und Praxisseminaren zur Ausbildung als Jugendgruppenleiter_in oder für die jugendpolitische Interessenvertretung,
über Seminare zu politischen, sozialen, kulturellen, interkulturellen und ökologischen Themen, bis zu Planspielen, Zukunftswerkstätten und Theater- oder Tanzprojekten. Vielfältig sind die Angebote der Kinder und Jugendverbände für bestimmte Alters- und Zielgruppen: Teenies, Mädchen,
Schülerinnen und -schüler, Auszubildende und junge Berufstätige u.a.

Die Veranstaltungsformen reichen von Bildungsurlauben, Wochenenden/Seminaren, Internationalen Jugendbegegnungen, interkulturellen Projekten über Arbeitsgemeinschaften bis zu und sozialen und politischen Aktionen.

Stadt- und Kreisjugendringe in der JugendRegion Stuttgart fördern die außerschulische Jugendbildungsarbeit der Jugendverbände durch eine politische und öffentliche Interessenvertretung.

 

 

Ein anderes Projekt ist "Innovationsringe - Innovationsmanagement Jugendarbeit der Region Stuttgart"

Zur Webseite der Innovationsringe

 

 

Für alle Angebote auf dieser Webseite gilt:

Der Betreiber der Webseite, der Stadtjugendring Stuttgart e.V., übernimmt keine Gewähr für die auf dieser Seite gemachten Angaben, vor allem hinsichtlich Termine, Leistungen und Preise von Angeboten wie z.B. Freizeiten.

Für diese sind ausschließlich die anbietenden Jugendverbände des jeweiligen Angebots verantwortlich.

 

Durch Klick auf die einzelnen Landkreise gelangen Sie auf die
einzelnen Seiten der jeweiligen Stadt- und Kreisjugendringe.

Kreisjugendring Ludwigsburg Kreisjugendring Rems-Murr Stadtjugendring Stuttgart Kreisjugendring Böblingen Kreisjugendring Esslingen Kreisjugendring Göppingen

Jugendregion Stuttgart